Religion

In den USA ist der Spruch „There are some questions Google can’t answer“ geläufig. Darum geht es im Religionsunterricht: gemeinsam Antworten auf die großen Fragen suchen, die sich eben nicht so einfach beantworten lassen.
Warum lebe ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Hat mein Leben einen Sinn oder bin ich nur ein Produkt des Zufalls? Gibt es so etwas wie Gott oder das Göttliche, d.h. einen umfassenden Sinnzusam-menhang, den ich erfahren und zu dem ich mich in Beziehung setzen kann? Was bedeutet dies alles für mein Handeln? Diese Lebensfragen stehen im Mittelpunkt aller Religionen.Bildergebnis für religion bildDer Religionsunterricht greift diese Fragen auf, stellt Antworten des Christentums, Judentums, Islams und anderer Religionen und Weltanschauungen vor und regt die Schülerinnen und Schüler zur Auseinandersetzung mit diesen Themen an. Der Religionsunterricht eröffnet somit die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, sich in der vielfältigen und komplizierten Gesellschaft zu verorten und sich der eigenen Identität selbstständig gewiss zu werden. Die Beschäftigung mit unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen dient der Verortung der Kinder und Jugend-lichen im Leben und ist daher wichtige Voraussetzung zur Orientierung in der Gegenwart.

Kernlehrplan Evangelische Religionslehre
Kernlehrplan Katholische Religionslehre

Nützliche Links:
Verschiedene Bibelübersetzungen: bibelserver.de/index.php
Infos zu Weltreligionen: planet-schule.de/wissenspool/weltreligion