SegeL

SegeL (selbstgesteuertes Lernen)

In den Stunden des selbstgesteuerten Lernens (SegeL) erhalten die Schülerinnen und Schüler (SuS) eigenverantwortlich die Möglichkeit, sich der Herausforderung der Planung des eigenen Lernprozesses zu stellen und entsprechend Verantwortung für diesen und dessen Fort-schreiten zu übernehmen. Zusätzlich dienen eben diese Stunden in besonderer Weise dazu, eine positive Lern- und Arbeitshaltung seitens der SuS aufzubauen, indem es ihnen ermöglicht wird, in ihrem eigenen Tempo zu arbeiten und Hilfestellungen von den Lehrer-innen und Lehrern bzw. den Mitschülerinnen und Mitschülern zu erhalten. Des Weiteren wird von SuS, einerseits durch ihre Selbst- und andererseits durch die Fremdeinschätzung durch die Lehrerin oder den Lehrer, die Reflexion ihres eigenen Lernprozesses und ihrer Lernhaltung eingefordert. Der Lernplaner dokumentiert diesen in-dividuellen Lernprozess für Schüler, Eltern und Lehrer transparent.

Die SuS erhalten für die SegeL-Stunden der jeweiligen Woche einen Arbeitsplan für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Natur-wissenschaften und Gesellschaftslehre. Sie bearbeiten diese Auf-gaben in einer eigens gewählten Reihenfolge und haben durch die selbstständige Zeiteinteilung genügend Raum, sich intensiv mit den Aufgaben auseinander zu setzen. Darüber hinaus ist  es den SuS in den SegeL-Stunden möglich, sich mit vertiefenden und herausfor-dernden Aufgaben zu beschäftigen, die auch für leistungsstärkere SuS einen angemessenen Lernzuwachs bieten.