Badminton

Jeden Montag findet Badminton in der Dreifachturnhalle unserer Schule für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 8 statt. Dort können sich sportlich Interessierte in der Zeit von 12.50 bis 13.40 Uhr mit Federball und Schläger „austoben“. Die Sportart Badminton ist nicht dasselbe wie Federball. Beim Badminton wird versucht den Ball so zu platzieren, dass der Gegner ihn nicht erreicht. In der Übermittagsbetreuung legen die Gruppen selbst fest, ob sie sich den Ball zuspielen (Federball) oder ob sie gegeneinander im festgelegten Spielfeld Badminton spielen. Gern gespielt werden Einzelspiele (1:1), Doppelspiele (2:2) oder Rundlauf. Damit das Zusammenspiel oder das Sich-Messen noch mehr Spaß macht, läuft während der Übungszeit aktuelle Musik, die auch von den Teilnehmer/inne/n festgelegt werden kann. Jede/r Teilnehmer/in kann sich, dank dem Förderverein, Schläger und Bälle ausleihen.

Begonnen wird das Übermittagsangebot mit dem gemeinsamen Aufbauen der Badminton Netze. Dann erfolgt eine individuelle Erwärmung und danach findet in der Regel das Spiel in Zweier- oder Kleingruppen statt. Nach einem Spiel kann man sich auch auf den Bänken oder dem Hallenboden ausruhen und dabei Musik hören. Jeder teilt sich seine Kraft selbst ein und das Wichtigste beim Spielen ist die Freude am Spiel! Da die Teilnehmerzahl während des Schuljahres angestiegen ist, gibt es momentan immer neue mögliche Gegner. Natürlich gibt es auch Regeln, die eingehalten werden müssen, wie das Tragen von Hallenschuhen oder Socken und die Anwesenheit in der Turnhalle. Für die pädagogische Betreuung und fachliche Fragen ist Frau Zschocke verantwortlich, die gern, bei Bedarf Tipps zu Technik und Taktik gibt. Am Ende der Übungseinheit wird gemeinsam abgebaut. Nachfolgend ein paar Eindrücke von dem schulischen Angebot.

Falls du Interesse am Badminton-Spiel hast, dann komm doch einfach vorbei oder wende dich an Frau Zschocke.